Hausordnung unserer Schule

Wo Menschen miteinander arbeiten und lernen, können sie ihr Zusammenleben erleichtern, wenn sie sich an ungeschriebene oder aufgeschriebene Regeln halten.
In unserer Schule sollen sich alle wohl fühlen: Schüler, Lehrer, Eltern, die zur Schule kommen, Gäste, Kinder, Jugendliche und Erwachsene wollen miteinander reden und arbeiten, gemeinsam etwas planen und durchführen. Dabei muss es gerecht zugehen, und die Schwächeren sollen geschützt werden.
Um dies zu gewährleisten, haben wir uns folgende Hausordnung gegeben:

Unterrichtsbeginn, Unterrichtsschluss

1.        Das Schulgebäude (Klassenzimmer) wird um 7.45 Uhr geöffnet. Es darf vorher nicht betreten werden (Ausnahme: Regen und starker Schneefall).

2.       Bei späterem Unterrichtsbeginn warten die Schüler/innen bis zum Klingelzeichen im Hof.

3.       Bei Unterrichtsschluss verlassen die Schüler/innen das Schulgebäude erst nach dem Klingelzeichen.

4.       Während des Unterrichts und in den Pausen dürfen die Schüler/innen aus versicherungstechnischen Gründen das Schulgelände nur im Beisein des Lehrers/der Lehrerin verlassen.

5.       Fahrräder und Roller (nach der Fahrradprüfung im 4. Jahrgang!) werden am Fahrradständer abgestellt und abgesperrt.

In der Schule halten wir uns an folgende Regeln:

Verhalten gegenüber anderen:

1.        Bei Streitigkeiten wollen wir niemals Gewalt anwenden.

2.       Wir beleidigen niemanden durch Worten, Handzeichen oder Taten.

3.       Wir spucken und schubsen nicht und stellen niemandem ein Bein.

4.       Wir bedrohen und erpressen niemanden.

5.       Wir stören niemanden beim Spiel. Wir nehmen anderen keine Sachen weg. Machen wir die Sachen von anderen kaputt, müssen wir sie ersetzen oder bezahlen.

6.       Im Schulgebäude verhalten wir uns leise.

7.       Wertsachen, große Geldbeträge und gefährliche Gegenstände lassen wir zu Hause.

8.       Fundsachen geben wir beim Hausmeister ab.

Verhalten in den Schulgebäuden:

1.        Wir gehen mit unserer Schule, den Möbeln, Büchern, Arbeitsmitteln, Sport- und Spielgeräten sorgsam und pfleglich um.

2.       Wir halten unseren Arbeitsplatz, den Klassenraum und das Schulgelände sauber.

3.       Beschädigte Sachen müssen wir ersetzen oder bezahlen.

4.       Wir benutzen die Toiletten so, dass auch andere Kinder noch eine saubere Toilette vorfinden.

5.       Wir beschmieren keine Türen und Wände.

6.       Im Schulhaus und in den Klassenzimmern rennen wir nicht.

7.       Unsere Jacken und Sporttaschen hängen wir an die Kleiderhaken in den Garderobenschränken. Wir schließen die Türen der Schränke stets leise.

8.       Um einen freien Fluchtweg zu haben, dürfen wir unsere Taschen nicht in den Eingangsbereichen vor den Toiletten lagern.

Verhalten in der Pause:

1.        Während der Pausen dürfen wir uns nicht in den Fluren und Klassenzimmern aufhalten. 

2.       Bei Regenwetter halten wir uns leise unter Aufsicht in den Klassenräumen und in den Gängen auf.

3.       In der großen Pause gehen wir auf den Pausenhof oder bei geöffnetem Tor auch auf die Sportplätze. Wir respektieren die verschiedenen Bereiche (Ruhezone und Spielzone) des Pausenhofes.

4.       Fußball spielen wir während der großen Pause nur auf den Sportplätzen. Mit Softbällen können wir auch im Hof zwischen den Schulgebäuden spielen.

5.       Nach der Pause räumen wir die Spielsachen wieder selbständig auf oder geben sie ab.

6.       Wir lassen keinen Abfall und keine Brotzeitdosen/Flaschen im Schulhof liegen.

7.       Wir gehen zu Beginn oder am Ende der Pause auf Toilette.

8.       In der ersten Pause können wir in der Aula im Haus 1 Backwaren und Getränke kaufen.

9.       Nach der Pause stellen wir uns in Zweierreihen an unserem Aufstellplatz auf.

Ausnahmeregelungen zur Hausordnung bedürfen der Absprache und Zustimmung der Schulleitung.

Stört ein Schüler die Arbeit und das Zusammenleben in der Schule, können gegen ihn Ordnungsmaßnahmen getroffen werden.

Halten sich alle an diese Ordnung, kann Schule in einer angenehmen Atmosphäre stattfinden.